Diversifikation führt zu gegenseitigem Verständnis, was zu Empathie führt.

Wenn es um eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen geht, hört man Dinge wie „Das liegt in meiner Familie“. Die Realität ist, dass, abgesehen von wirklich genetisch vererbten Krankheiten wie der Huntington-Krankheit, das Schlimmste, was Sie tun können, darin besteht, die Gene für ein erhöhtes Risiko zu erben.

Zum Beispiel hat das APOE-Gen viel Aufmerksamkeit für seinen Zusammenhang mit der Alzheimer-Krankheit erhalten. Menschen, die eine Kopie der e4-Variante des APOE-Allels erben, haben ein erhöhtes Risiko, die Krankheit zu entwickeln, und diejenigen, die zwei Kopien des Allels erben, haben ein noch größeres Risiko. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Menschen mit dem APOE-e4-Allel ein erhöhtes Risiko erben, an Alzheimer zu erkranken, nicht die Krankheit selbst. Mit anderen Worten, nicht alle Menschen mit Alzheimer haben das APOE e4-Allel und nicht alle Menschen mit diesem Allel entwickeln die Krankheit (NIH).

Paradox

Die fehlerhafte Idee des genetischen Determinismus kann für manche Menschen auf einer gewissen Ebene sowohl beängstigend als auch paradoxerweise ansprechend sein. Es ist beängstigend, weil es den Eindruck erweckt, dass ein gesundheitliches Ergebnis oder eine bestimmte Krankheit unweigerlich auf Sie zukommen wird. Es ist ansprechend, weil es die Notwendigkeit zu beseitigen scheint, Entscheidungen zu treffen.

Jim Fixx, Held der Ungesunden

Als ich aufwuchs, taten die Leute gesundes Verhalten ab, indem sie einen berühmten Läufer namens Jim Fixx (richtiger Name James Fuller) erwähnten, der 1977 das Bestseller-Buch The Complete Book of Running verfasste. Fixx wird zugeschrieben, dass er dazu beigetragen hat, den Laufsport populär zu machen und die gesundheitlichen Vorteile des regelmäßigen Joggens zu demonstrieren. Leider starb er im Alter von 52 Jahren beim Joggen an einem Herzinfarkt. Menschen, die ein gesundes Leben ablehnen, verwiesen auf Fixx als Beweis dafür, dass man ein begeisterter Sportler sein und trotzdem jung sterben könnte. Aber das ist nicht die ganze Geschichte: Jim Fixx hat eine Veranlagung für Herzprobleme geerbt. Dies bedeutet, dass er ohne einen sportlichen Lebensstil möglicherweise denselben Herzinfarkt im Alter von 40 statt im Alter von 52 Jahren erlitten hat.

Zwischen den Genen zählt Mehr

Wenn es um unsere Entscheidungen geht, ist die Epigenetik – was zwischen den Genen ist – wahrscheinlich wichtiger als unsere Gene. Die epigenetischen Marker ruhen und schalten sich ein oder aus, je nachdem, wie wir unser Leben leben und welche Entscheidungen wir täglich treffen. (Ich habe in einem anderen kürzlich erschienenen Blog über Epigenetik gesprochen.) Trotz aller Aufmerksamkeit, die der Genetik von Krankheiten wie Fettleibigkeit, Alzheimer und Krebs gewidmet wird, werden Lebensstil und Umwelt immer der größere Faktor sein. Wir wissen nicht immer genau, was die Faktoren sind, aber die derzeitige Meinung ist, dass die Genetik bei den meisten schweren degenerativen Erkrankungen keine größere Rolle als 10 bis 20 % spielt.

Zurück zu Alzheimer für einen Moment. Die Krankheitsraten steigen schnell, da die Bevölkerung älter wird. Allerdings tragen nur etwa 10 % der Fälle die defekten Gene für die Krankheit, und nur die Hälfte derjenigen, die die Gene tragen, entwickelt sie jemals. Die meisten Alzheimer-Fälle werden durch kumulative Hirnschäden verursacht, die im Laufe des Lebens auftreten.

Ein weiteres zu berücksichtigendes Beispiel: Die Parkinson-Krankheit des Schauspielers Michael J. Fox galt als familiär, bis drei andere Leute, die in den 1970er Jahren im selben kanadischen Fernsehstudio mit ihm zusammenarbeiteten, es ebenfalls entwickelten. Diese Art von Erkenntnissen führt dazu, dass Forscher die erheblichen Auswirkungen von Umwelt- und/oder Lebensstilfaktoren auf das Gesundheits- und Krankheitsrisiko erkennen und diese Bereiche entsprechend untersuchen.

Was ist der Punkt?

Hier geht es vor allem um Denkweise und Ihre Einstellung zum Leben – dem täglichen Leben –. Die zahlreichen täglichen Entscheidungen, die wir alle treffen. Die kleinen Entscheidungen plus viel Zeit bestimmen, in welchem ​​​​Körper Sie leben. Ihre Gesundheit wird hauptsächlich durch die Formel Kleine Entscheidungen + Zeit bestimmt. Es ist nicht nur das, was Sie genetisch vererbt haben.

Rückblick heute

Sobald Sie dies gelesen haben, graben Sie Ihr Schulklassenfoto, Ihr Jahrbuch oder ein Familienfoto aus Ihrer Jugend aus. Normalerweise gibt es auf diesen Fotos keinen Hinweis darauf, wer fettleibig wird, wer gesund leben wird, wer Alkoholiker wird usw. Das Alter ist keine mysteriöse Kraft; es ist einfach eine Möglichkeit, zu zählen, wie lange wir schon hier sind. Sie kennen das Sprichwort über Autos: „Es sind nicht die Jahre, sondern die Laufleistung.“ Das gleiche gilt für unseren Körper. Behandeln Sie sie grob und sie verschleißen. Behandeln Sie sie gut und sie halten länger bei besserer Leistung. Manchmal ist es wirklich so einfach.

Möchten Sie Ihr Wissen über Verhaltensänderungen erweitern und Fähigkeiten im Bereich Bewegungs- und Ernährungscoaching entwickeln, um Menschen zu einer langfristigen, gesunden Veränderung zu befähigen? Erfahren Sie mehr über die Health Coach-Zertifizierung von ACE.

Als Gesundheits- und Bewegungsprofis verfügen wir über das Wissen und die Fähigkeit, unsere Kunden und Teilnehmer in Richtung einer besseren Gesundheit zu coachen und zu betreuen. Als Führungskräfte, die unseren jeweiligen Gemeinschaften dienen möchten, haben wir auch die Verantwortung, zu verstehen, wie sich Gerechtigkeit, Vielfalt und Inklusion auf Einzelpersonen in Gesundheits- und Fitnessbereichen (online und offline) auswirken, und diese Informationen dann zu nutzen, um unsere Umgebungen, z. B. Kurse, zu gestalten , Studios und Fitnessclubs, die alle willkommen heißen. In diesem Artikel wird untersucht, was Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion für unsere Branche bedeuten und wie Sie dazu beitragen können, gleiche Wettbewerbsbedingungen zu schaffen und Umgebungen zu schaffen, die das Zusammengehörigkeitsgefühl Ihrer Kunden und Teilnehmer fördern.

Zunächst einige Definitionen:

Gerechtigkeit: Die Qualität, fair und unparteiisch zu seinInklusion: Die Praxis oder Politik, Menschen, die ansonsten ausgeschlossen oder an den Rand gedrängt werden könnten, wie etwa Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen oder die zu anderen marginalisierten Gruppen gehören, gleichen Zugang zu Chancen und Ressourcen zu bietenVielfalt: Die Praxis oder Qualität, Menschen mit unterschiedlichen sozialen und ethnischen Hintergründen und unterschiedlichen Geschlechts, sexuellen Orientierungen usw. einzubeziehen oder einzubeziehen.

Mit anderen Worten, Gerechtigkeit bedeutet, jedem in einem bestimmten Raum die gleiche Stimme und die gleiche Möglichkeit zu geben, ihn zu nutzen, Vielfalt wird in einen Raum eingeladen, und Inklusivität stellt sicher, dass jeder in diesem gegebenen Raum präsent und zu 100 % authentisch sein kann wahrsten selbst.

Illustration mit freundlicher Genehmigung des Interaction Institute for Social Change

Warum auf Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion im Fitnessbereich setzen?

Wenn wir diese Definitionen im Kontext der Gesundheits- und Fitnessbranche betrachten, ist es wichtig zu erkennen, dass vieles von dem, was getan wird, um gesündere Ergebnisse zu erhalten, möglicherweise nicht für alle zugänglich ist. Beispielsweise:

Bestimmte soziale Faktoren sind Determinanten der Gesundheit, wie Armut, Kindererziehung, Ernährungssicherheit, schlechter Gesundheitszustand und Zugänglichkeit.Soziale Probleme, die aus systemischem Rassismus und eingeschränktem Zugang resultieren, haben viele Menschen in diesem Land belastet und zu chronischen physischen und psychischen Erkrankungen auf epigenetischer Ebene geführt (d. h. vergangene Traumata, die auf nachfolgende Generationen übertragen werden).Vorurteile, die Gruppen von Einzelpersonen ausgrenzen, erzeugen ein Gefühl der Ausgrenzung, insbesondere im Wellness- und Fitnessbereich. Studien zeigen, dass sich 50 % der Personen (befragt in einem Fitnessstudio, bei dem alle Personen, die nicht zu dieser Population gehörten, ausgelassen) eingeschüchtert oder aus dem Gesamtbereich von Fitnesstrends und Werbung ausgeschlossen fühlen.

Gerechtigkeit: Die Qualität, fair und unparteiisch zu sein

Sie unterscheidet sich von Gleichheit darin, dass Gleichheit zwar bedeutet, allen das Gleiche zu bieten, aber Gleichheit bedeutet, anzuerkennen, dass wir nicht alle am selben Ort beginnen und Ungleichgewichte anerkennen und anpassen müssen. Der Prozess ist im Gange und erfordert von uns, beabsichtigte und unbeabsichtigte Barrieren zu identifizieren und zu überwinden, die sich aus Voreingenommenheit oder systemischen Richtlinien und Strukturen ergeben.

Vielfalt: Umfassen einer Vielzahl von Individuen

Um die Vielfalt als Gesundheits- und Sportfachmann zu erhöhen, betrachten Sie zunächst die Demografie Ihres unmittelbaren Einflussbereichs und erweitern Sie dann diesen Kreis, um einen diversifizierteren Einfluss zu erzielen. Dies erhöht das Verständnis und die Empathie, wenn Sie eine breitere Palette von Standpunkten und Lebenserfahrungen berücksichtigen.

Inklusion: Zugehörigkeitsgefühl sichern

Ob wir sie anerkennen oder nicht, wir alle haben unbewusste interne Vorurteile, die durch den Einfluss gesellschaftlicher und sozialer „Normen“ entstanden sind, und es kann wirklich schwierig sein, diese Vorurteile zu erkennen und zu überwinden. Es ist jedoch möglich, Umgebungen zu schaffen, die ein Gefühl der authentischen Zugehörigkeit fördern, auch wenn wir unsere Unterschiede anerkennen und ehren. Körper aller Formen, Größen und Schattierungen sollten in Räumen der Gesundheits- und Fitnessausbildung willkommen geheißen werden, und Wellness-Räume sollten darauf abzielen, sich weniger auf performative Ziele und Meilensteine ​​zu fokussieren, sondern stattdessen darauf abzielen, Einheit und gemeinschaftliche Verbundenheit zu schaffen. Die Mitglieder dieser Gemeinschaften können dann befähigt werden, aufeinander aufzupassen und sich im Gegenzug Zeit für echtes Mitgefühl zu nehmen.

Beginnen Sie damit, nach innen zu schauen

Die Arbeit beginnt wirklich damit, Vorurteile abzubauen. Wir alle haben unbewusste und bewusste Tendenzen und Meinungen, die sich auf unsere Entscheidungen auswirken. Vorurteile sind einfach Vorlieben oder Meinungen, die wir möglicherweise über verschiedene Gruppen von Menschen haben, die wir als uns selbst ähnlicher oder ähnlicher wahrnehmen. Es liegt an uns als Gesundheits- und Sportexperten, unsere persönlichen Vorurteile zu erkennen und unser Denken nach Bedarf anzupassen, um inklusiv zu bleiben. In unserer Branche müssen Gewichts-, Rassen- und Generationenvorurteile angegangen und in Einklang gebracht werden, damit wir die Erfahrungen derjenigen verbessern können, die Zugehörigkeit suchen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Auswirkungen zu verstehen, die Sie als Fitness-Führungskraft haben, und überlegen Sie, wie Sie die Diversifizierung Ihrer Einflusskreise verbessern können. Dies kann dazu beitragen, den Prozess für mehr Vielfalt als Kollektiv in Gang zu setzen. Diversifikation führt zu gegenseitigem Verständnis, was zu Empathie führt. 

Beginnen Sie damit, persönliche Vorurteile und Meinungen zu verstehen, da diese einen tiefgreifenden Einfluss auf Ihre Interaktionen mit anderen haben können. Die Erkenntnis, dass wir mit unseren eigenen Vorurteilen und Überzeugungen beginnen müssen, kann ein wirkungsvoller erster Schritt zu einer gerechteren Existenz in der Gesundheits- und Fitnessbranche sein.

Ressourcen, um mehr über EDI in der Fitnessbranche zu erfahren:

https://decolonizingfitness.com/https://www.ideafit.com/business/diversity-equity-and-inclusion-whats-your-strategy/https://www.acefitness.org/education-and-resources/professional/continuing-education/course/4a5xxy77v/taking-action-with-ace-practicing-equity-diversity-and-inclusion-as-an-exercise- Fachmann/

Die Pandemie hat uns viele Lektionen gelehrt, eine der wichtigsten für Gesundheits- und Sportfachleute hätte lauten sollen: “Es geht nicht um mich.” Als sich die Türen des Fitnessstudios schlossen, sprangen wir in Aktion. Wir haben eine enorme Menge an Intelligenz aufgewendet, um nach kreativen Wegen zu suchen, erfahrungen nicozero um unseren vertriebenen Kunden und Teilnehmern zu dienen. Es ging nur um sie … und noch mehr.  

Anstatt auf eine Art und Weise zu unterrichten und zu trainieren, die unser Herz in Brand setzte, wurden wir ruppig. Die von uns geleiteten Workouts haben uns aus unseren Komfortzonen herausgeholt: digitale Lösungen, weniger herausragende Soundsysteme, die Unfähigkeit, Menschen zu sehen oder wie gewohnt zu interagieren, weniger Feedback, beengte Räume und minimale Ausrüstung. Außerdem mussten wir uns von der Annahme entfernen, dass unsere Kunden bei uns sein müssten, um ihr Training zu absolvieren. Wir applaudierten ihnen dafür, dass sie täglich mit der Familie spazieren gehen, neue Aktivitäten ausprobieren, wandern, Rad fahren oder alles andere, was in die Bewegung passt. Wir waren so stolz! 

Unser Fokus verlagerte sich darauf, sicherzustellen, dass jeder das bekommt, was er braucht – mit uns, ohne uns, egal was es braucht. Jetzt, da die Welt wieder für Geschäfte geöffnet ist, scheint es jedoch, dass wir ein bisschen Amnesie haben.

“Wo sind alle?” „Oh, nein … du gehst nicht zurück ins Fitnessstudio, oder?“ “Was? Du machst immer noch zu Hause Unterricht?“

Obwohl diese Aussagen harmlos erscheinen mögen, können sie den Trainierenden versehentlich in eine unangenehme Position bringen und das Gefühl haben, etwas falsch gemacht zu haben. Auch wenn es schwer zu erkennen ist, wie sich ihr Verhalten ändert und Sie vielleicht das Gefühl haben, zurückgelassen zu werden, ist noch nicht alles verloren! Wenn ein Kunde im letzten Jahr oder so gelernt hat, einen Plan so zusammenzustellen, dass er für ihn funktioniert hat, sollten wir dies und die Rolle, die wir möglicherweise dazu beigetragen haben, ihm das Vertrauen zu geben, ihn umzusetzen, feiern.

Ich verstehe es. Sie sind zurück und wollen auch Ihre Kunden zurück. Vielleicht machen Sie sich Sorgen um Ihre Zahlen. Sie wissen, dass Ihr Zeitfenster davon abhängt, eine konsistente Teilnehmerbasis aufzubauen. Oder Sie befürchten, dass die Wiedereröffnung von Fitnessstudios die Teilnahme an Ihren digitalen Angeboten verringert. Hier sind einige gute Nachrichten: Es ist möglich, erfolgreich zu sein, ohne darauf zu bestehen, dass Ihre Kunden alles von Ihnen bekommen, was sie brauchen. Ich weiß, dass Sie das wissen, aber es ist wichtig zu verstehen, was die Zukunft von Gesundheits- und Sportfachkräften verlangt.

Betrachten Sie dieses Zitat aus McKinsey and Company – Eric Faladreau, John Glynn und Olga Ostromecka:

„Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für Fitness-Praktiken innerhalb und außerhalb des Hauses müssen ihre Wertvorstellungen überdenken, ihre Rolle in den Fitnessroutinen der Verbraucher artikulieren und sich zu einem Ansatz verpflichten, der die richtigen Verbraucher für sie gewinnt.“

Mit anderen Worten, Sie müssen immer noch Ihr Ding machen. Machen Sie es gut, tun Sie es absichtlich und tun Sie es so, wie Sie es tun möchten. Kunden brauchen Sie immer noch; jedoch kann die Rolle, die Sie spielen, jetzt ein Teil dessen sein, was sie tun, im Gegensatz zu ALLEM, was sie tun.

Die Leute gehen wieder ins Fitnessstudio und trainieren immer noch virtuell. Sie können auch von Club zu Club herumhüpfen. Spaziergänge, Radtouren und Wanderungen können ein wichtigerer Bestandteil ihres Plans sein als je zuvor. Sie können ein noch wertvollerer Spieler werden, indem Sie ihren Plan unterstützen. Helfen Sie mit, Kunden aufzuklären und zu befähigen, zuerst einen Plan zu erstellen, der für sie funktioniert, und dann herauszufinden, wo Sie und Ihre Dienstleistungen passen.  

Also, wie machen wir das? 

Beginnen Sie mit der Annahme einer Fülle-Denkweise. Eine Knappheits-Denkweise sagt Ihnen, dass es nie genug geben wird, was zu Gefühlen von Angst, Stress und Angst führt. Auf der anderen Seite entspringt eine Fülle-Denkweise einem tiefen inneren Gefühl von persönlichem Wert und Sicherheit; Denken Sie daran, dass das, was Sie anbieten, wertvoll ist und es ein Publikum dafür gibt. Es basiert auf der Überzeugung, dass es mehr als genug für alle gibt. Schließlich mangelt es nicht an Menschen, die Gesundheits- und Wellnessberatung benötigen. Das glaubst du, oder?

Markieren Sie heute den ersten Tag Ihres neuen Jobs! Oberflächlich betrachtet kann das, was Sie tun, gleich aussehen: Unterrichten, Training, Coaching. Es wäre jedoch am besten, wenn Sie sich auch darauf konzentrieren, die Rolle des Sherpa zu spielen. Ein Sherpa ist hochqualifiziert darin, die Ziele seiner Kunden zu erreichen. Mit anderen Worten, sie könnten es für sie tun, aber stattdessen nehmen sie die erworbene Weisheit und werden zu einem Diener, der Wissen und Erfahrung in Bezug auf alles von der Route, den notwendigen Vorräten und mehr bietet. Während der Kletterer derjenige ist, der es nach oben schafft und feiern darf, hat der Sherpa mitgeholfen, es möglich zu machen. 

Machen Sie sich also keine Sorgen, dass Sie jemanden verlieren, der wieder ins Fitnessstudio geht, oder sich beleidigt fühlen, wenn jemand Ihre Trainings mit denen eines anderen Trainers zu einem für ihn sinnvollen Programm kombiniert. Suchen Sie stattdessen danach, wie Sie das, was Sie tun, weiterentwickeln können, um diese neue Realität willkommen zu heißen. Es geschah vorher; jetzt ist es nur noch offensichtlicher. Ich denke gerne, dass dies das Beste sein könnte, was unserer Branche je passiert ist, wenn wir nur herausfinden können, wie wir sie annehmen können, anstatt davor Angst zu haben.